Menü

Aktuelles bei den Stadtwerken Nürtingen

Immer auf dem Laufenden

Hier finden Sie stets die neuesten Informationen. Neben den aktuellen Pressemeldungen und Ausschreibungen gibt es auch eine Download-Liste unserer veröffentlichten Kundenmagazine. Damit Sie immer rundum „gut versorgt“ sind.

 

18.01.2023

THG-Quote 2023 erhältlich
 

Ab sofort erhalten Sie bei uns die THG-Quote 2023.

Schnell sein lohnt sich! Die ersten 100 Antragsteller erhalten eine Prämie in Höhe von 280 Euro*, spätere eine Prämie in Höhe von 250 Euro*. Wenn Sie Ihr im Jahr 2022 oder früher zugelassenes Fahrzeug noch nicht registriert haben, erhalten Sie bei uns bis zum 30.01.2023 noch die Prämie für das Jahr 2022 in Höhe von 300 Euro*.

* Bei Kleinunternehmerregelung nach § 19 UStG wird die Prämie netto ausbezahlt, bei umsatzsteuerlicher Unternehmerschaft wird die Prämie zzgl. der gesetzlichen MwSt. ausbezahlt.

Das Antragsformular finden Sie hier:
Antragsformular 2023, AGB

Bitten senden Sie das ausgefüllte Antragsformular inkl. einer Kopie des Fahrzeugscheins (Vorder- und Rückseite) an: 
thg@sw-nuertingen.de

17.01.2023

Anrufe von Betrügern
 

Im Moment häufen sich die Fälle, dass Kundinnen und Kunden von Betrügern angerufen werden, die in unserem Namen für Verträge werben.

Auch die Erkundigung nach Ihren Daten wie Zählernummer, IBAN etc. ist eine häufige Betrugsmasche. Hierbei handelt es sich um Fakeanrufe! Wir machen keine Telefonwerbung und wenn wir Ihre Daten benötigen, erhalten Sie von uns ein offizielles Schreiben.

Solche Anrufe können der Bundesnetzagentur gemeldet werden: hier

13.01.2023

Temperaturen in den Nürtinger Bädern
 

In den Nürtinger Bädern werden die Temperaturreduzierungen ab Montag, 16.01.2023, weitestgehend zurückgenommen. Dies gilt auch für die Saunalandschaft.

Auf die Wiedereinführung des Warmbadetages wird jedoch weiterhin verzichtet.

Freitag - Wassergymnastik findet statt!

23.12.2022

Öffentliche Bekanntgabe 
der Stadtwerke Nürtingen GmbH zur Fernwärme
 

Um ihren Kunden die Preisentwicklung nachvollziehbar darstellen zu können, führt die Stadtwerke 
Nürtingen GmbH (SWN) zum 01.01.2023 eine Preisgleitformel für die Fernwärmeversorgung Roßdorf 
ein, die den Anforderungen des § 24 Abs. 4 der allgemeinen Bedingungen für die Versorgung mit Fernwärme 
(AVBFernwärmeV) entspricht.

Anhand der eingeführten Preisgleitformel gibt die SWN gemäß §§ 1 Abs. 4, 4 Abs. 2 AVBFernwärmeV 
und Ziff. 3 der Ergänzenden Allgemeinen Versorgungsbedingungen der SWN zur AVBFernwärmeV für 
Nürtingen-Roßdorf vom 20. Dezember 2013 die Änderung ihrer Preise für die Fernwärmeversorgung 
im Gebiet Roßdorf ab dem 1. Januar 2023 bekannt:

Preisblatt der Stadtwerke Nürtingen GmbH für die Fernwärmeversorgung in Nürtingen-Roßdorf, gültig ab 01.01.2023

Preisbestimmungen Fernwärme 2023

Diese Dokumente können ebenfalls zu den üblichen Geschäftszeiten in den Geschäftsräumen 
der SWN in der Porschestraße 5–9 in 72622 Nürtingen eingesehen werden.

21.12.2022

Spendenaktion Tarifkundenportal
 

Hier erreichen Sie uns auch außerhalb unserer Geschäftszeiten. Sie können bequem rund um die Uhr Ihren Strom-, Gas- und Wasserverbrauch abfragen, Rechnungsdetails überprüfen, Zählerstände und Bankverbindungen mitteilen, Abschlagshöhen ändern und vieles mehr.

 

Schauen Sie doch einfach auf unserer Homepage vorbei und registrieren Sie sich. Geben Sie hierzu online Ihre Kundennummer, Namen, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse ein und schon sind Sie Onlinekunde/in der Stadtwerke Nürtingen GmbH.

 

Zusätzlich spenden wir für jede/n Online-Neukunden/in 1 € an einen ortsansässigen Verein und Sie nehmen an einer Verlosung für einen E-Scooter teil. An der Verlosung nehmen auch die Kundinnen und Kunden teil, die bereits länger registriert sind. Die Spendenaktion gilt bis einschließlich 31.12.2023. Die Gewinnerin oder den Gewinner des E-Scooters geben wir in der letzten Juni Woche 2023 bekannt.

 

Zum Portal gelangen Sie hier.

 

Wir freuen uns auf Ihren (Online-) Besuch!

08.12.2022

Information zur Strompreiserhöhung ab 01.01.2023
 

Preisanpassungsverbote im Gas- und StromPBG

Viele Letztverbraucher haben durch Berichte verschiedener Presseorgane die Überzeugung gewonnen, ab dem 01.01.2023 wären Erhöhungen der Strom- und Gaspreise generell verboten. Dies würde sich aus den Plänen für die Strom- und Gaspreisbremse ergeben.

Tatsächlich dürfen gestiegene Kosten auch weiterhin weitergereicht werden. Mit speziellen Regelungen innerhalb der  Gas- und Strompreisbremse soll lediglich überzogenen Tariferhöhungen für Kundinnen und Kunden ein Riegel vorgeschoben werden.

Warum ist der Strompreis so hoch?

Die Beschaffungskosten für Strom und Erdgas sind aufgrund unterschiedlicher externer Faktoren auf einem historischen Rekordhoch. Hierzu gehören beispielsweise der Krieg in der Ukraine oder der Umstand, dass in Frankreich einige Reaktoren nicht in Betrieb sind.

Die Inflation treibt weitere, in den Energieverkaufspreisen enthaltene Kosten, wie beispielsweise die Netzkosten, in die Höhe.

Bitte beachten Sie, dass die geplante Strompreisbremse nicht in den aktuellen Preisen berücksichtigt ist. Durch die Strompreisbremse ist der Effekt der Preiserhöhung für Sie weit geringer.

Weshalb Strompreisbremse?

Die Strompreisbremse ist geplant, da wir die Preise für die Beschaffung nicht komplett kompensieren können. Durch die Strompreisbremse ist der Effekt der Preiserhöhung für Sie weit geringer.

03.12.2022

Soforthilfe für Haushalte und Unternehmen
 

Der Bund übernimmt die Kosten für den Dezember-Abschlag für Gas und Wärme. Damit entlastet er Gas- und Fernwärmekundinnen und -kunden spürbar, um den Zeitraum bis zur Gaspreisbremse zu überbrücken. Der Bundesrat hat dem Gesetz über die Dezember-Soforthilfe am 14. November grünes Licht gegeben.

 

Weitere Informationen zu der einmaligen Abschlagszahlung und den geplanten Preisbremsen finden Sie auf der Webseite der Bundesregierung: hier. 

Die Kundeninformation nach § 2 Abs. 4 Erdgas-Wärme-Soforthilfe-Gesetz (EWSG) finden Sie hier.

Die Kundeninformation nach § 4 Abs. 4 Erdgas-Wärme-Soforthilfe-Gesetz (EWSG) finden Sie hier.

30.09.2022

Gasumlage ab 01.10.2022 wurde gekippt
 

Die Gasumlage ab dem 01.10.2022 wurde gekippt. Stattdessen ist eine Energiepreisbremse geplant.

Weitere Informationen stellen wir Ihnen in Kürze zur Verfügung.

 

29.09.2022

Jahresverbrauchsablesung ab 05.10.2022
 

Mitarbeiter der Stadtwerke Nürtingen GmbH und von uns beauftragte Ableser beginnen am Mittwoch, den 05.Oktober 2022, unter Beachtung der Corona- Vorgaben, mit der Ablesung der Strom-, Gas- und Wasserzähler im Versorgungsgebiet.

 

Wir bitten unsere Kunden, sich auf den Besuch der Ableser einzustellen und die Zählerplätze freizuhalten.

Die Ableser können sich ausweisen.

Nach maximal zwei erfolglosen Ableseversuchen wird eine Ablesekarte hinterlassen. In diesem Fall bitten wir unsere Kunden, die Zählerstände selbst abzulesen und uns die Karte zurückzusenden.

Anstelle der Karte können Sie uns die Zählerstände auch über unsere Internetseite www.sw-nuertingen.de übermitteln: Zählerstand mitteilen.

 

Telefonische Meldungen können leider nicht entgegengenommen werden.

Nach Ablauf einer Frist von 14 Tagen ab dem zweiten Ableseversuch werden die Verbräuche maschinell geschätzt.

 

Nachträgliche Rechnungskorrekturen auf Grund fehlender oder zu spät gelieferter Ablesewerte werden nur gegen eine Extragebühr vorgenommen.

 

05.08.2022

Änderung der Tarifschaltzeiten für die HT/NT-Umschaltung in den Netzgebieten der Stadtwerke Nürtingen GmbH:
 

Als Ihr Stromnetzbetreiber sind wir für die Festlegung bzw. Änderung der Tarifschaltzeiten (Hochtarif- und Niedertarifzeiten) verantwortlich.

Heute möchten wir Sie darüber informieren, dass wir ab dem 01.10.2022 eine Anpassung bei den Tarifschaltzeiten für die HT/NT-Umschaltung vornehmen werden.

Die zukünftigen Tarifschaltzeiten für Nürtingen und den Teilgemeinden Hardt, Neckarhausen, Raidwangen, Reudern und Zizishausen finden Sie hier.

 

20.06.2022

Absenkung der EEG-Umlage auf null ab dem 01.07.2022:
 

Der Gesetzgeber hat zur Entlastung der Energieverbraucher beschlossen, die sogenannte „EEG-Umlage“ ab dem 01. Juli 2022 auf null zu reduzieren (also faktisch wegfallen zu lassen).

Diese Entlastung geben wir selbstverständlich in vollem Umfang an unsere Kundinnen und Kunden weiter.

 

Was bedeutet der Wegfall der EEG-Umlage für Sie?

Die Absenkung der EEG-Umlage auf 0,00 Cent/kWh bedeutet für Sie eine Verringerung Ihres derzeitigen Strompreises in Höhe von 3,723 Cent/kWh (netto) bzw. 4,43 Cent/kWh (brutto).

Müssen Sie etwas tun, um von dem Wegfall der EEG-Umlage zu profitieren?

Nein, Sie müssen sich um nichts kümmern. Die Absenkung der EEG-Umlage wird automatisch an Sie weitergegeben. Eine Ablesung zum Stichtag 01.07.2022 ist nicht notwendig, da wir die Verbrauchswerte gemäß den gesetzlichen Vorgaben für Sie rechnerisch ermitteln.

Werden die monatlichen Abschläge angepasst?

Nein, Ihre monatlichen Abschläge bleiben zunächst bis zur kommenden Jahresverbrauchsabrechnung gleich. Der Gesetzgeber hat vorgesehen, dass die Abschlagszahlungen zunächst unverändert bleiben.

Wann wird der Wegfall der EEG-Umlage für Sie finanziell sichtbar?

Ab dem Stichtag 01.07.2022 berechnen wir die EEG-Umlage nicht mehr an Sie weiter. Da Sie monatliche Abschläge zahlen – und diese vorerst unverändert bleiben – wird die Entlastung erst mit Ihrer nächsten Jahresverbrauchsabrechnung sichtbar. Der vom Gesetzgeber vorgesehene Entlastungeffekt wird damit für Sie zwar sofort mit Inkrafttreten wirksam, aber erst in Ihrer nächsten Jahresabrechnung für Sie sichtbar.

 

 
 

Persönlicher Kontakt

Wir sind für Sie da

Stadtwerke Nürtingen GmbH

Porschestraße 5-9, 72622 Nürtingen

Telefon: Telefon: 07022/406-0

Telefax: 07022/406-123


Seite drucken